Wir bedanken uns bei unseren Gästen und Freunden die uns in dieser Zeit unterstützen.

Sei es mit dem Kauf von Gutscheinen, Weinpräsenten oder einfach mal mit einem angenehmen Gespräch.

Bleibt alle gesund und hoffentlich sehen wir uns bald auf der Terrasse wieder.

Wegen Entzugserscheinungen hat Catrin schon mal Käsekuchen gebacken.

Den könnt Ihr wie beim Wein oder den Gutscheinen einfach telefonisch bestellen und abholen.

 

Unser Restaurant hat bis auf weiteres geschlossen.

Die Geschichte der Austel-Villa

Erbauer und Nutzung

Erbaut wurde die Villa im Gründerstil in den Jahren 1885/86 von Gustav-Friedrich Austel (1818-1891) und seiner Frau Ida-Franziska Austel, geb. Woller (1831-1909).

Die Familie Austel war ein altes, vermögendes und angesehenes Bauerngeschlecht in der damals selbständigen Gemeinde Niederzwönitz im Erzgebirge.

Sie ließen der ärmeren Bevölkerung einen Teil Ihres Vermögens in Form von Legaten zu Gute kommen.

Bis in die 50er Jahre praktizierte Dr. med. W. F. Ullrich, ein Nachkomme der Familie Austel, in der Etage der Villa, in welcher sich unsere Gaststätte befindet.

Nach dem zweiten Weltkrieg war kurzzeitig die russische Stadtkommandatur in der Villa untergebracht.
In der DDR wurde die Villa zuerst als Bürogebäude und später als Lehrlingswohnheim der hiesigen LPG (Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft) genutzt.

Seit der Wiedervereinigung, nach Rückgabe an die Stadtverwaltung Zwönitz, wurde durch diese der Innen- und Außenbereich umfangreich renoviert.

Das Restaurant wird von uns seit 1994 betrieben.


Impressionen